Modul 1

Bezugnahme auf bestehende Erkenntnisse

Wie oben beschrieben, gehen Wissenschaftler oft auf Befunde ein, die andere Wissenschaftler bereits veröffentlicht haben. Auch neu entwickelte Theorien bauen im Allgemeinen auf den Erkenntnissen anderer Wissenschaftler auf. Wer eine wissenschaftliche Arbeit schreibt, muss also in der Lage sein, zu recherchieren, welche Literatur zu einem bestimmten Thema bereits vorliegt. Wenn sich ein Wissenschaftler auf bereits publizierte Literatur stützt, muss er dies im Text kenntlich machen. Dazu wird im Text eine Quellenangabe gemacht, die auf einen Eintrag im Literaturverzeichnis verweist. Der Verzicht auf einen entsprechenden Hinweis im Text gilt als unwissenschaftlich und kann als Plagiat gewertet werden.

 


Auszug aus: ZPID Monitor 2010

 

Ein Leser hat die Möglichkeit, anhand des Literaturverzeichnisses die verwendeten Quellen zu überprüfen und so festzustellen, ob der Autor die zitierte Literatur korrekt interpretiert hat. Darüber hinaus können Sie sich die Verzeichnisse beim Recherchieren zu Nutze machen: Ein umfangreiches Literaturverzeichnis einer aktuellen Publikation liefert Ihnen meist viele Hinweise auf Veröffentlichungen, die auch für Sie relevant sein könnten.

 

 

Zurück zum Modul

Zuletzt geändert: Mittwoch, 3. August 2016, 14:36
Navigation überspringen

Navigation